Detailliertes Programm der Fachtagung MEET 2022


Vorträge und Beschreibung


Roundtable  im Zelt

Mittwoch, 23.11.2022, 10:45 Uhr bis 12:00 Uhr

Treffen der Fachgruppe Garderobe und Kostüm

Ein Kostüm ist eine besondere Form der Kleidung in der darstellenden Kunst. Das Kostüm verbindet die Darsteller:innen mit dem zu verkörpernden Charakter und hilft sie ein Teil der fiktiven Welt einer Inszenierung zu werden. Die Mitarbeiter:innen der Kostümabteilungen für Theater und Film stellen die Kostüme und Bühnengarderobe für Musiker, Schauspieler, Artisten, Tänzer, Musicals, Theater, Film, Chöre, Solokünstler und viele andere bereit. Um einerseits die öffentliche Wahrnehmung dieser Sparte zu heben und auch den Erfahrungsaustausch untereinander, sowie Aus- Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter:innen zu fördern, ist die Fachgruppe Kostüm und Garderobe der OETHG eingerichtet worden. Bei diesem ersten Treffen sollen die Mitglieder der Fachgruppe eine Möglichkeit haben ihren Beruf vorzustellen, sowie sich über berufliche Qualifizierungen zu informieren. 

Es sind interessierte Besucher der MEET beim Treffen der Fachgruppe gerne willkommen. 

Moderation: Josef Wixinger (OETHG), Tina Prichenfried (Volkstheater), Heike Bülk

 


Stolz 2       

Mittwoch, 23.11.2022, 11:00 Uhr bis 11:45 Uhr

Österreichische Projekte realisiert bei Waagner-Biro Stage Systems

Einblicke in einige Projekte in Österreich, welche von Waagner-Biro Stage Systems in den letzten Jahren realisiert wurden bzw kurz vor dem Abschluss stehen.

Erich Raser (Waagner-Biro)

Walter Weinwurm (Waagner-Biro)

 


Stolz 1       

Mittwoch, 23.11.2022, 11:30 Uhr bis 12:15

3D-Visualisierung  von Stoffen und Vorhängen in Planung und Anwendung.

TÜCHLER stellt die Betaversion seines weltweit einzigartigen Online-Tools für die Planung, Kalkulation, Visualisierung von Vorhängen und Stoffen für Bühnenplanung und Innenarchitektur vor.

Die intuitive Bedienung und die kommenden Schnittstellen zu den gängigen CAD-Programmen wie Vectorworks und Autocad werden die Tüchler Software zu einem Gamechanger in der Planung von Vorhängen machen.

Christoph Lach  (Tüchler)

 


Stolz 2       

Mittwoch, 23.11.2022, 12:00 Uhr bis 12:45 Uhr

Streaming von Konzerten im Internet

  • Welche Räume muss ich für die Produktion vorsehen?
  • Welche Kamerapositionen sind erforderlich?
  • Was kostet mich die Infrastruktur?
  • Was kosten mich Endgeräte und Software?
  • Welche Qualitätsstandards gibt es?
  • Wohin geht die Reise?

Im Streaming von Konzerten erfüllt sich ein alter Traum: Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ist es der „demand“ zum Konsumieren und somit Produzieren von szenischer und musikalischer Darbietung enorm. Es wird in immer mehr Wohnzimmern Musik per Live-Stream oder digitaler Konserve empfangen. Große und kleine Veranstaltungstätten reagieren darauf mit unterschiedlichsten Einrichtungen. Oft fehlen aber die Räume und geeignete Positionen für die Technik oder das Geld für die Investitionen.

Der Vortrag soll helfen zu verstehen wohin die Reise geht (z.B. 3D Audio) und ein Gefühl dafür zu erhalten, was für einen jeweiligen Ort sinnvoll ist als Anschaffung. Der Vortrag leitet ein mit einer historischen Rückschau, denn bereits 1881 präsentierte der französische Erfinder Clément Ader bei der Ersten Internationalen Elektrizitätsausstellung in Paris einen Fernsprecher, über den man Opernaufführungen und Konzerten aus weiter Entfernung zuhören konnte.

Andreas von Graffenried (BWKI)

Jürgen Meyer (BWKI)

 


Roundtable im Zelt

Mittwoch, 23.11.2022, 12:15 Uhr bis 13:15 Uhr

ECODESIGN & Co. – Limits und Potentiale

Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Verzicht auf Gefahrenstoffe sind in aller Munde. Entsprechende Verordnungen auf europäischer Ebene schaffen einen Rahmen, der diese Ziele unterstützt. Wie ist es um die Treffsicherheit dieser allgemeinen Vorgaben für die Veranstaltungsbranche bestellt? Lassen sie genügend Spielraum? Wo macht es Sinn das gesetzliche Mindestmaß zu überschreiten? What´s next? Und welche Rolle spielt die Leuchtmitteldatenbank EPREL?

Christian Allabauer (OETHG)

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (BA) Ing. Christian Allabauer ist Fachgruppenleiter Beleuchtung bei der OETHG. Er engagiert sich in der European Entertainment Ecodesign Coalition und ist Technischer Experte im Ecodesign and Energy Labelling Forum der Europäischen Kommission.

 


Stolz 1       

Mittwoch, 23.11.2022, 12:30 Uhr bis 13:15 Uhr

Theatre Green Book – Nachhaltigkeit ohne heiße Luft

Eines der drängendsten Themen unserer Zeit ist die Nachhaltigkeit. Durch gesetzliche Vorgaben und Förderkriterien ist auch die Kulturbranche dazu aufgefordert, bestehende Arbeitsprozesse zu reflektieren und anzupassen. In den Institutionen bestehen jedoch oft Widerstände und viele Menschen wissen nicht so recht, wie sie das Thema angehen können. Der Wunsch nach einer Handlungsempfehlung, die im Alltag unkompliziert genutzt werden kann, ist daher groß.

Wesko Rohde (DTHG)

 


Stolz 2       

Donnerstag, Mittwoch, 23.11.2022, 13:15 Uhr bis 14:00 Uhr“

Automatisches Trackingsystem Zactrack in Verbindung mit Licht und Ton

Individuelle Steuerung von Licht und Tonsignalen im Bezug auf sich auf der Bühne bewegenden Objekte.

Christoph Rosenberg (Lightpower)


Stolz 1       

Mittwoch, 23.11.2022, 13:30 Uhr bis 14:45 Uhr

Das Österreichische Umweltzeichen

Eine Zertifizierung für nachhaltige Sprech- und Musiktheater

Ursprünglich als Zertifizierung für touristische Betriebe konzipiert, hat sich die Umweltzeichen-Richtlinie Uz 200 in den letzten Jahren mehr und mehr Einrichtungen der Kultur geöffnet. Mit Veröffentlichung des Moduls für „Sprech- und Musiktheater“ können nun seit Mitte 2022 auch Theaterhäuser diese Auszeichnung für ihre nachhaltige Ausrichtung erhalten. Das Interesse am Umweltzeichen und die Initiative zur Entwicklung der spezifischen Kriterien ging direkt von Vertreter:innen der Institutionen aus dem Veranstaltungs- und Kulturbereich aus. In einem umfassenden Diskussions-Prozess mit interessierten Bundes-, Landes- und Stadt-Theaterbetrieben, Zulieferer- und Dienstleister:innen sowie Interessensvertreter:innen, Vertreter:innen der beiden Ministerien und einzelnen Berater:innen des Umweltzeichens wurden realistisch umsetzbare Anforderungen entwickelt, die in diesem Vortrag präsentiert werden.

Otto Fichtl (VKI)

DI Otto Fichtl betreut im Umweltzeichen-Team des VKI für die Richtlinien für „Tourismus-, Gastronomie- und Kulturbetriebe“ sowie für „Tourismusdestinationen“.

Verein für Konsumenteninformation (VKI)

Der VKI ist im Auftrag des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) für die administrative und inhaltliche Betreuung des Umweltzeichens zuständig

 


Roundtable  im Zelt  

Mittwoch, 23.11.2022, 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

C⋅A⋅T  ACADEMY
Bedarfsgerechte Schulungen für Anwender und Techniker

Benutzerschulungen für eine neue Bühnensteuerung finden traditionell zum Ende eines Installationsprojekts statt. Moderne Schulungs- und Kommunikationsmittel jedoch erlauben sowohl eine begleitende Schulung während des Projektplanung als auch strukturierte Nach- und Vertiefungsschulungen für Newbies und Experten an den Bedienpulten. Waagner-Biro Stage Systems stellt die Möglichkeiten für Anwenderschulungen mit Hilfe der neuen C⋅A⋅T ACADEMY vor.

Julian Hamborg (Waagner-Biro)

 


Stolz 2        

Mittwoch, 23.11.2022, 14:15 Uhr bis 15:00 Uhr

ESSENCE – Bestehende Ausbildungen für Live Tontechniker:innen

Das ESSENCE-ERASMUS Projekt arbeitet an einer gemeinsamen Live-Sound-Qualifizierung,  welche europaweit in allen europäischen Berufsbildungssystemen gut funktionieren soll und auch entsprechend in der europäischen Union anerkannt werden kann.

In diesem Vortrag soll erläutert werden, welche Ausbildungen in Europa zur Zeit existieren, sowie ihre Stärken und Schwächen diskutiert werden.

Vortrag teilweise in englischer Sprache.

Jörn Nettingsmeier (VDT Deutschland)

Chris van Goethem (ERASMUS Hochschule, Belgien)

 


Stolz 1       

Mittwoch, 23.11.2022, 15:00 Uhr bis 15:45 Uhr

Nachhaltige Beschaffung für Bühne und Veranstaltung

Die ökologische Beschaffung spielt auch im Vergaberecht eine immer stärkere Rolle. Welche betreffenden Vorgaben kennt das Bundesvergabegesetz? Welche Möglichkeiten bestehen, im Rahmen eines Vergabeverfahrens Nachhaltigkeitsaspekte zu berücksichtigen? Welche Hilfestellungen gibt es für die Formulierung entsprechender Ausschreibungsvorgaben?

Dr. Christian Fink

Dr. Christian Fink ist Anwalt in Wien und spezialisiert auf Vergaberecht, Verwaltungsrecht, Recht der freien Berufe sowie Vertragsrecht. Er war zuvor ua in der Interessenvertretung der ZiviltechnikerInnen sowie als Richter beim (vormaligen) Bundesvergabeamt tätig

 


Stolz 2        

Mittwoch, 23.11.2022, 15:15 Uhr bis16:00 Uhr

Planung & Einmessung mit dem L-ACOUSTICS ECOSYSTEM am Beispiel der Philharmonie Essen.

Die jüngst neu installierte Beschallungsanlage in der Philharmonie Essen gründet auf einem anspruchsvollen Beschallungsdesign.  Es werden eine Parkettebene sowie 3 Balkon- und Rangebenen beschallt, die in einer  360°-Anordnung um die Szenenfläche positioniert sind.

Die in einer L/C/R-Anordnung positionierten Line-Source-Arrays werden deshalb von einer Vielzahl von Einzelsystemen flankiert, deren Zusammenspiel für eine homogene Direktschallverteilung und den gewünschten Ortungsbezug sorgt. Insbesondere die Inbetriebnahme und Einmessung verlangt hier nach einer Vielzahl von Messungen, um die einzelnen hinreichend gut kalibrieren zu können. Der Vortrag illustriert am Beispiel der Philharmonie Essen wie die Planung und die Inbetriebnahme innerhalb des L-ACOUSTICS ECOSYSTEMS und den dazugehörigen Softwaretools effizient und pragmatisch bewerkstelligt werden kann.

Martin Rode
Senior Application Project Engineer
L-Acoustics (DACH Region)

 


Roundtable  im Zelt  

Mittwoch, 23.11.2022, 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr

Digital Fireworks – wie Drohnenshows das Event Business nach Oben bringen

Zeichnen Sie Ihre Botschaften in den Himmel mit Dronepixel. Innovativ und umweltfreundlich präsentieren wir dieses atemberaubende Showerlebnis in ganz Europa. Im Vergleich zum klassischen Feuerwerken verursachen Drohnen-Shows keine CO2-Emissionen und können wiederholt eingesetzt werden. Damit stellen sie eine nachhaltige und moderne Entwicklung dar, die das Feuerwerk ins digitale Zeitalter bringt. Zudem lassen sich alle erdenklichen Choreografien dreidimensional abbilden, so dass Events, Marken und Botschaften so dynamisch inszeniert werden können, wie es bisher noch nie der Fall war. Zusammen mit der passenden Hintergrundmusik, Live-Acts oder Lasershows können Geschichten am Nachthimmel erzählt werden, die man noch aus meilenweiter Entfernung verfolgen kann. Mehr Info unter www.drone-pixel.com.

Andreas Perotti
CMO Europe, Dronepixel by Ehang

 


Stolz 1       

Mittwoch, 23.11.2022, 16:00 Uhr bis 16:45 Uhr

C⋅A⋅T V5 – Bühnensteuerung up-to-date

Waagner-Biro Stage Systems stellt die C⋅A⋅T V5 Steuerung und die neuesten Entwicklungen in der Hard- und Software vor. Neue Service-Modelle bieten den Zugang zu neuesten Funktionalitäten auch für die Kunden, die schon eine der mehr als 60 installierten Anlagen im Betrieb haben.

Oliver Brück (Waagner-Biro)

 


Stolz 2        

Mittwoch, 23.11.2022, 16:15 Uhr bis 17:00 Uhr

„Was bedeutet Nachhaltigkeit?“ – Aus der Sicht des Bühnenbildners

Eine Branche versucht nachhaltiger zu werden. Ein Dogma das derzeit für alle Branchen Gültigkeit hat und nahezu mantraartig publiziert wird.

Aber was bedeutet das für Bühnenmaterialien? Im Textilbereich werden vorwiegend Baumwoll- Materialien eingesetzt, sind wir daher nicht schon nachhaltig!?

Reicht es ein paar „umweltfreundliche Produkte“ auf den Markt zu bringen um sich nachhaltig nennen zu dürfen?

Oder steckt doch mehr dahinter?

Andreas Paller (Gerriets)

Dr. Andreas Paller ist Geschäftsführer der Gerriets Austria CEE GmbH, dem führenden Anbieter von Bühnenmaterialien.Er promovierte an der Universität Wien mit dem Thema „Die Entwicklung des Qualitätsmanagements“ und führte das Unternehmen Gerriets erfolgreich zum Qualitäts- Gütesiegel ISO 9001.

Als ausgebildeter Auditor für EMAS, Responsible Care und ISO 14001 beschäftigt er sich schon seit Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit.


Stolz 1    

Mittwoch, 23.11.2022, 17:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Buchpräsenation: „Im Feuer geboren“
Die Asphaleia Bühne – Beginn einer neuen Epoche

Das Buch enthüllt ein fast vergessenes Geheimnis der Budapester Opernbühne. Der Leser wird auf eine einzigartige Zeitreise durch die Geschichte der Opernbühnen mitgenommen und liest über Bühnentechnik, die die Öffentlichkeit nie zu Gesicht bekommen hat.

Das Werk zeigt die Wunder der perspektivischen Bühnenbilder der Renaissance und die Funktionsweise der hölzernen Bühnenmaschinerie. Man lernt über die Bühnen der Kulissentheater, die Verwendung der Gasbeleuchtung in Theatern, was oft zu Feuerkatastrophen führte und über das Asphaleia-Theater das in den Theaterhäusern epochale Veränderungen verursachte. Die erste hydraulische Bühnenmaschinerie mit Stahlkonstruktion wurde 1884 auf der Bühne des Budapester Opernhauses in Betrieb genommen. Die einzigartige wasserhydraulische Bühnenmaschinerie verschwand 1984 spurlos von der Bühne des Opernhauses, als es sein 100-jähriges Bestehen feierte. 

Webseite: Im Feuer geboren – Asphaleia – eine Bühne, die eine neue Epoche begründete (asphaleia-buehne.com)

Erstmalige Präsentation der deutschsprachigen Ausgabe

Iván Szabó-Jilek

Dipl. Ingenieur, Theaterberater, Planer für Theathertechnik, Gründer und Chefredakteur der Zeitschrift SZÍNPAD – Technik der darstellenen Künste, mit dem Proscaenium-Ring ausgezeichnet.

Er hält regelmäßig Vorlesungen über Theaterarchitektur und Bühnenbeleuchtung am Institut für die Fortbildung von Ingenieuren und an der Abteilung für visuelle Gestaltung der Ungarischen Universität der Bildenden Künste. Er ist als Planer und Fachexperte für Theatertechik tätig. 


Roundtable  im Zelt  

Mittwoch, 23.11.2022, 17:00 Uhr bis 17:45 Uhr

Treffen der Maskenbildner:innen – Ein Beruf stellt sich vor.

Maskenbildner:innen (Make-up-Artist) ist ein Beruf im Filmkunst- und Theaterbereich, dessen Aufgabenfeld weit über das der Visagisten hinausreicht.

In der Roundtable Diskussion haben Mitglieder der Fachgruppe die Möglichkeit ihren Beruf vorzustellen, Wünsche betreffend der Aus- Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu äußern, sowie Fragen interessierter Besucher:innen  der MEET zu beantworten.

Es sind interessierte Besucher der MEET beim Treffen der Fachgruppe gerne willkommen. 

Moderation: Alexander Raid (Leiter der Fachgruppe Maske der OETHG)

Alexander Raid ist Leiter der Maske am Oberösterreichischen Landestheater in Linz. Seit  2022 hat er die die Leitung der Fachgruppe Maske der OETHG übernommen.

 


Stolz 2        

Mittwoch, 23.11.2022, 17:15 Uhr bis 18:00 Uhr

Hands On
Demonstration Trackingsystem Zactrack

Fa. Lightpower & Signal

 


Stolz 1       

Donnerstag, 24.11.2022, 10:30 Uhr bis 11:15 Uhr

„Neue Welten – Neue Portale

Sanierung im Bestand auf dem Vormarsch –
Casestudies und ein Blick in die Zukunft.

Während innerhalb der Audio-, Video- und Beleuchtungstechnik ein kurzer Produktlebenszyklus aufgrund des schnellen technischen Fortschrittes vorzufinden ist, verweilt die Bühnenmaschinerie Jahrzehnte auf gleichbleibenden Prinzipien.

Zuzüglich ist der Portalbereich in vielen Theater- und Opernhäuser technisch ähnlich aufgebaut; Variationen treten häufig nur in Größe, nicht aber in der eigentlichen, elementaren Gestalt auf.

Ebenso stellt die Portalanlage einen künstlerisch gravierenden Eingriff dar, da innerhalb dieses Bereiches beispielsweise die Benutzung von bühnentechnischen Zugeinrichtungen aufgrund des Vorhandenseins der Portalbrücke verhindert wird oder aber auch Zu- und Abgänge sowie das Einbringen von Dekorationen durch die Portaltürme behindert werden.

Der Vortrag geht dabei auf die Fragestellung ein, wie zeitgemäße und für künftig kommende Anforderungen gewappnete Versammlungsstätten aussehen sollen. Bühnenportalanlagen müssen ebenso wie die eigentliche Versammlungsstätte an die wachsenden Anforderungen der Multifunktionalität mit flexiblen Raumnutzungskonzepten angepasst werden.

Die Referenten Johannes Böhner, Andreas v. Graffenried und Silman Grasselt gehen in ihrem Vortrag auf all jene Anforderungen und Entwicklungen ein, welche an bühnentechnische Einrichtungen – insbesondere der Bühnenportalanlage – gestellt werden, analysieren historische sowie gegenwärtige Beispiele und werfen mit Hilfe einer Case Study einen Blick in die Zukunft, um zu imaginieren, wie das Bühnenportal von morgen aussehen könnte.

Johannes Böhner (BWKI)

Silman Grasselt (BWKI)

 


Roundtable  im Zelt  

Donnerstag, 24.11.2022, 11:00 Uhr bis 12:15 Uhr

ESSENCE – Anforderungen an Live Tontechniker:innen

In diesem Roundtable Gespräch sollen die Ergebnisse der Umfrage zur Erfassung der Anforderungen und Fähigkeiten seitens der Veranstaltungsbetriebe, Dienstleister und Theater an den europäischen Tontechnik Spezialisten (ESS) vorgestellt werden.

Die Teilnehmer:innen am Roundtable haben die Möglichkeit mit den Beteiligten am ESSENCE Projekt zu sprechen und zusätzliche Anforderungen an das Berufsbild einzubringen,.
Dieser Roundtable dient als Feedback Schleife um möglichst viele Betroffene in die Gestaltung des Ausbildungsprogrammes für Tontechnik Spezialisten:innen einzubinden.

Veranstaltung teilweise in englischer Sprache

Klaas Tops (VPT- Niederlande)

Bas Kunnen (VPT- Niederlande)

 


Stolz 2        

Donnerstag, 24.11.2022, 11:15 Uhr bis 12:00 Uhr

Heutige Terminpläne von Sanierungen aus Sicht von Bauherrn, Unternehmen und Planern:

Ein Interview mit dem Techn. Direktor Alexander Egger und Steffen Nürnberger SBS Dresden GmbH

Andreas v. Graffenried (BWKI Kottke)

Alexander Egger (Techn.Lth. Tiroler Landestheater)

Steffen Nürnberger (SBS)

 


Stolz 1       

Donnerstag, 24.11.2022, 11:30 Uhr bis 12:15 Uhr

Förderprogramm „Klimafitte Kulturbetriebe“

Kunst- und Kultureinrichtungen stellen sich zunehmend dem ökologischen Wandel und wollen einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Transformations- und Innovationsschritte im Sinne der Klimaneutralität sind mit erheblichen Investitionen verbunden und können von den Kulturbetrieben oftmals nicht aus eigener Kraft finanziert werden. Daher setzt das Kulturministerium (BMKÖS) mit Mitteln aus der Aufbau- und Resilienzfazilität der Europäischen Union Anreize für ökologische Investitionen im Kulturbereich. Ziel ist es, Nachhaltigkeit zu fördern und speziell zur Erreichung von Umwelt- und Klimaschutzzielen im Rahmen des European Green Deal und des österreichischen Energie- und Klimaplans beizutragen. „Klimafitte Kulturbetriebe“ ist ein Programm des BMKÖS, das in Kooperation mit und vom Klima- und Energiefonds gemanagt wird.

Stefan Reininger (Klima- und Energiefonds)

Dominic Marsam (KPC)

 


 Stolz 2        

Donnerstag, 24.11.2022, 12:15 Uhr bis 13:00 Uhr

Frequenzkoordination für eine störungsfreie Veranstaltung:
Wie das richtige Frequenzmanagement die Betriebssicherheit steigern kann

Der Anspruch an die Drahtlosmikrofonie im professionellen Audio-Bereich steigt. So zählen drahtlose Mikrofone zum wesentlichen Bestandteil bei Live-Events über TheateraufführungenUhr bis hin zu Filmaufnahmen. Die sich stetig ändernde Verfügbarkeit von Frequenzen macht es jedoch oft schwierig, zuverlässige drahtlose Audiosignale an einer Vielzahl von Verantstaltungsorten und unter wechselnden HF-Bedingungen zu liefern.

In diesem Vortrag geht Regina Holzmann von Shure auf die aktuelle Frequenzsituation in Österreich ein und erklärt die Hintergründe zur Frequenzkoordination. Wie können die Herausforderungen, vor welchen Tontechniker:innen dabei täglich stehen, mit moderner Drahtlostechnologie überwunden und in maximale Betriebssicherheit umgesetzt werden?“

Regina Holzmann  (Shure Distribution GmbH)

Regina Holzmann ist seit 2019 bei Shure für das Market Development in den Bereichen Theater und Broadcast zuständig. In dieser Funktion fokussiert sie sich auf die technische Unterstützung der Shure Partner bei der Integration von komplexen Drahtlosanlagen in den genannten Bereichen.

Vor ihrem Wechsel zu Shure war die studierte Tontechnikerin lange Jahre im professionellen Theater- und Livebereich sowie bei Fernsehproduktionen tätig. Neben einem langjährigen Engagement an der Volksoper Wien zählten auch die Arbeit für die Salzburger Festspiele und den Eurovision Songcontest 2015 in Wien dazu. Zuletzt war sie bei Riedel Communications als Intercom Technikerin angestellt.“

 


Stolz 1       

Donnerstag, 24.11.2022, 12:30 Uhr bis 13:15 Uhr

Dante AV – Video über Dante

 

Gus Marcondes (Audinate)

 


Roundtable im Zelt  

Donnerstag, 24.11.2022, 12:30 Uhr bis 13:45 Uhr

Nachhaltigkeit am Theater – „Geht das denn?“

In dieser Diskussionsrunde gehen wir der Frage nach, wie (ökologische) Nachhaltigkeit am Theater umgesetzt werden kann und warum das manchmal gar nicht so einfach ist. Oder doch?

Welchen Beitrag können Theater zu den Klimazielen leisten? Wie verhält sich die Betriebsökologie zu den Produktionen? Geht es um eine neue Materialwahl für Kulissen am Theater oder um eine Rückkehr zu den traditionellen Verarbeitungsmethoden? Ist eine nachhaltige Beschaffung im Vergaberecht Chance oder Belastung? Entsteht Widerstand aufgrund von Zeit-, Ressourcen- und Personalmangel oder aus Gewohnheit? Wo findet man Inspiration und Good Practice Beispiele für gemeinschaftliches Handeln und praktikable Lösungen? Und ganz wichtig: Wie sieht das Theater der Zukunft überhaupt aus?

Moderation: Margarete Reichel-Neuwirth (Fachgruppe Nachhaltigkeit der OETHG)

mit: Frank Holldack (Das grüne Theater), Barbara Neundlinger (Kultur- u. Nachhaltigkeitsmanagement), Veronika Leitl (Vereinigte Bühnen Wien), Christopher Winter (Winter Artservice) und den Anwesenden.

 


Stolz 2        

Donnerstag, 24.11.2022, 13:15 Uhr bis 14:00 Uhr

Evakuierungsmanagement

Rechtliche Grundlagen

Bauliche und technische Anforderungen
Verkehrswege – Fluchtwege – Notausgänge

Sicherheit rund um den Fluchtweg
Kennzeichnung – Beleuchtung – Signalanlagen – Flucht- und Rettungspläne

Panik und Panikverhalten
Panikphänomene – Menschliches Verhalten – Panik- und Fluchtreaktionen

Evakuierungspersonal
Die unterschiedlichen Aufgaben von Notfallleitern, Evakuierungshelfern etc.

Hilfsmittel für die Evakuierung
Hilfsmittel – Ausrüstung – Checklisten

Markus Pruckner  – (NoFire)

Ing. Markus Pruckner geschäftsführender Gesellschafter der NoFire Safety GmbH, dem österreichischen Kompetenzzentrum für Arbeitssicherheit und Brandschutz. Als Lehrbeauftragter für das WIFI und eingetragener Privatlehrer im Stadtschulrat wirkte er von 2002 bis 2010 an der Werkmeisterschule in der Ausbildung von Bühnenfachkräften und Veranstaltungstechnikern mit. Er ist Lektor an der Donauuniversität Krems und war 2015 bis 2019 am FH Campus Wien für das Modul Brandschutz im Zuge der Bachelorausbildung ISM verantwortlich. Herr Pruckner ist seit 2004 als Funktionär im Wiener Landesverband der Betriebsfeuerwehren tätig und ist Delegierter im Bundesfeuerwehrverband sowie langjähriges Mitglied im TRVB-Arbeitskreis.

 


Stolz 1       

Donnerstag, 24.11.2022, 13:30 Uhr bis 14:15 Uhr

Trainee-Programm: Umbenanntes Praktikum oder echter Karriere-Booster?

Ein Trainee-Programm steigert Effizienz, schafft Verbindung, und ist ein Quick-Start für die Karriere. Erfahren Sie mehr über die Reise durch verschiedene Abteilungen bei der Waagner-Biro Stage Systems.

Daniel Ehrendorfer  (Waagner-Biro)

 


Stolz 2        

Donnerstag, 24.11.2022, 14:15 Uhr bis 15:00 Uhr

Echtzeit-Mediennetzwerke

Mit der Einführung von MediorNet vor mehr als einem Jahrzehnt hat Riedel den verteilten Ansatz für Videoinfrastrukturen durch die Kombination von Signaltransport, Routing, Verarbeitung und Konvertierung in einem redundanten Echtzeitnetzwerk vorangetrieben. MediorNet bietet alle Vorteile einer verteilten, softwaredefinierten Hardware. Der Videoanteil im Theater wächst immer weiter. Wir merken einen große Nachfrage für Theateranwendungen und möchten hier in Wien auf der Meet mit Ihnen einige Anwendungsfälle besprechen. Wir möchten mit Ihnen über die Zukunft von Video sprechen. Über Video over IP und über klassische Baseband Video Systeme. Und was das jetzt konkret für Sie als Nutzer und Entscheider bedeutet.

Christoph Graf (Riedel Communications)

Absolvent der Fachhochschule St. Pölten (Studiengang Telekommunikation und Medien). Seit 2004 Medientechniker am Theater (u.a. Wiener Staatsoper, Seefestspiele Mörbisch, Burgtheater Wien). 2015-2019 Leiter der Abteilung Multimedia am Burgtheater Wien. Seit 2019 Systemconsultant bei Riedel Communications

 


 Stolz 1       

Donnerstag, 24.11.2022, 14:15 Uhr bis 15:00 Uhr

EN 17206 Anhang D –
Endanwender-Informationen zu Sicherheitsfunktionen

Die ÖNORM EN 17206 fordert für den Endanwender greifbare Informationen über die Reaktionszeiten, Verzögerungswerte und Anhaltewege beim Ansprechen von Sicherheitsfunktionen der Bühnensteuerung, die bei der Planung und Auslegung von Dekorationen und Befestigungen berücksichtigt werden müssen. Waagner-Biro Stage Systems stellt den Weg von der RisikoanalyseUhr bis zur fertigen Dokumentation nach Anhang D vor.

Oliver Brück, Steve Gergen, Florian Oberlehner, Fabian Wichtl  (Waagner-Biro)

 


Stolz 2        

Donnerstag, 24.11.2022, 15:15 Uhr bis 16:00 Uhr

The show must go on!

Wiederherstellung des Spielbetriebes bei Störungsfall. Technische Lösungen des Waagner-Biro Bühnensystems im Falle einer Störung bei Vorstellungen oder anderen zeitkritischen Abläufen.

Mario Filipic (Waagner-Biro)


Stolz 2        

Donnerstag, 24.11.2022, 16:15 Uhr bis 18:00 Uhr

Hands On
Demonstration Trackingsystem Zactrack

Fa. Lightpower & Signal

 


Stolz 1       

Donnerstag, 24.11.2022, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

TPM ESSENCE –  Besprechung

Gemeinsam mit sieben Organisationen aus Europa, u. a. der OETHG und der Akademie der OETHG, erstellt der VDT standardisierte Ausbildungsrichtlinien für angehende Tonspezialisten auf EQR-Niveau 5.
Auf Basis der bereits gewonnen Informationen soll als nächstes daraus folgend ein Lehrprogramm erstellt werden.  Dieser Prozess wird voraussichtlich Mitte 2023 abgeschlossen sein. In der Folge wird das Project einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt, in die verschiedenen europäischen Sprache übersetzt und wo immer möglich die aus dem ESSENCE Programm erstellen Lehr- und Lerninhalte von den einzelnen Ausbildungsanstalten in den Ländern der europäischen Union angewendet werden.

Gäste aus dem Fachbereich Beschallung sind bei dieser Veranstaltung willkommen. Die Besprechung findet in englischer Sprache statt.

ESSENCE Mitgliedsorganisationen